Anforderungen sicher im Griff haben

Requirements Management & Engineering (RM&E)

Immer wieder scheitern Projekte. Analysen zeigen, sie scheitern nicht aus technischen Gründen, sondern weil das Management der Anforderungen und die Kommunikation der Beteiligten nicht optimal funktioniert. Und zwar sowohl auf Kundenseite wie auf Herstellerseite.

Bereits in einfachen Projekten werden nicht immer die bestehenden Anforderungen umgesetzt. Und in komplexen Entwicklungen wird es immer schwieriger, sicher zu stellen, dass die Anforderungen tatsächlich umgesetzt werden. Noch dazu können sich Anforderungen teilweise im lebenden Projekt ändern.

Gefordert ist daher ein durchgängiges System, das so einfach ist, dass es auch tatsächlich verwendet wird. Und das andererseits so exakt ist, dass es eine echte Unterstützung über den gesamten Requirements Engineering Prozess bietet.

Ein state-of-the-art Requirements Management und Engineering (RM&E) System schafft Transparenz im Anforderungsmanagement und unterstützt alle Teams bei der Entwicklung komplexer Lösungen – für mehr Transparenz, bessere Qualität und zufriedenere Kunden.

Requirements Engineering

Eine der bedeutendsten Aufgaben im System Engineering ist es, die Lücke zwischen Kunden und Analysten zu überbrücken.

Analytiker haben ein umfassendes Verständnis davon, wie die Probleme und Bedürfnisse der Anwender gelöst werden können.

Die Anwender müssen beurteilen können, ob die Lösungen, die die Analytiker vorschlagen, ihre Bedürfnisse auch lösen werden.

Genau das ist ein wesentlicher Aspekt, der über Projekterfolg oder –misserfolg entscheidet. Verstehen Analytiker die Benutzerbedürfnisse nicht, werden sie ungeeignete Lösungen entwickeln. Anwender, die nicht verstehen wie die Lösung arbeiten wird, werden unrealistische Erwartungen haben, die von der Lösung nicht erfüllt werden.

Damit genau diese Aufgabenstellung gelöst werden kann, wurde die Requirements Engineering Technik als Zweig der Systemtechnik entwickelt. Sie stellt alle Techniken, Methoden und Verfahren bereit, die die Benutzeranforderungen und -definitionen mit den Analyseergebnissen abgleicht und verwaltet.

Sie wollen mehr darüber erfahren, wie wir Sie konkret unterstützen können? Email absenden, wir rufen Sie gerne an. Oder rufen Sie uns an: +43 1 315 1833