Das Pendel beginnt wieder zurückzuschwingen – aus Cloud wird fog computing

Das Pendel beginnt wieder zurückzuschwingen – aus Cloud wird fog computing

Eine spannende Schlagzeile dieser Tage lautet: „Intelligente Router übernehmen künftig Verarbei­tungsaufgaben direkt vor Ort – ganz ohne Cloud.“

Hurra! Der gefühlt neunzigste Wechsel von „zentral“ zu „verteilt“ (oder zurück) startet. Mehrere Aspekte, wie Bandbreitenprobleme, unklare Verantwortungsbereiche, Vorgaben der DSGVO und ähnliche mehr führen zu einer wie manche glauben neuen Idee, nämlich Verarbeitungen direkt vor Ort von intelligenten Systemen erledigen zu lassen.

Während also die grundsätzliche Diskussion über die Architektur „Auslagern oder selbst erledigen“, „zentralisieren oder verteilen“ den seit 60 Jahren gewohnten Gang gehen wird, kommen 2018 auch echte Neuerungen auf uns zu: „Your body is the user interface“ wird spannende Experimente ins­besondere mit wearables ermöglichen und zu weiteren „Cyborg-Versuchen“ führen. Insgesamt ist zu erwarten, dass die Benutzerschnittstelle und damit die Consumer Technologie freundlicher wer­den wird.

Previous Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)
Next Rückgang von Medienbrüchen in der Kommunikation
Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /home/.sites/56/site5827622/web/wp-content/themes/trendyblog-theme/includes/single/post-tags-categories.php on line 7

Das könnte Ihnen auch gefallen

Technology

Mobilität (Verhalten, Dienste und Services)

Mobilität und Flexibilität In den nächsten Jahren wird die Komplexität im Zusammenhang zwischen eigener Mobilität und angebotener mobiler Technologie immer stärker ansteigen. So geht der Trend weiterhin weg von „fixen“

Projektmanagement

Wozu ein Projektauftrag? Ohne geht es doch viel besser!

Nun ja, das scheint vordergründig oft zu stimmen, wer jedoch ein wenig hinter die Kulissen blickt wird schnell die in dieser Haltung verborgene Problematik erkennen. Denn: Der Projektauftrag ist das

Allgemein

Der richtige Zeitpunkt?

Derzeit sind wir großteils damit beschäftigt, wie wir mit den geänderten Umfeldbedingungen umgehen. Ratschläge gibt es genug, wie wir unser (privates und berufliches) Umfeld organisieren sollen oder können, insbesondere wenn