DSGVO – Regelmäßige Überprüfung

Es lohnt sich, regelmäßig die eigenen Regelungen gemäß DSGVO zu überprüfen. Nicht nur weil die DSGVO den Unternehmen insbesondere „ein Verfahren zur regelmäßigen Überprüfung, Bewertung und Evaluierung der Wirksamkeit der technischen und organisatorischen Maßnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit der Verarbeitung“ vorschreibt – sondern weil es Ihnen selbst direkt nutzt. Eine solche Überprüfung sollte zumindest jährlich erfolgen. Unsere Erfahrung zeigt, dass

Blockchain

Vor allem ist festzuhalten, dass Blockchain weit mehr als nur Bitcoin ist. Mit Blockchain-Technologie lassen sich beispielsweise Waren verfolgen, Services abwickeln und Daten zugänglich machen. Ver­netzte Geräte können sich fast überall untereinander verbinden und authentifizieren. Weitere Ein­satzmöglichkeiten werden bei Wahlen, im Gesundheitswesen und für Logistik entstehen. Daher muss 2018 eine Entmystifizierung erfolgen, die Standardisierung und Interoperabilität vorangetrie­ben werden und die

Mobilität (Verhalten, Dienste und Services)

Mobilität und Flexibilität In den nächsten Jahren wird die Komplexität im Zusammenhang zwischen eigener Mobilität und angebotener mobiler Technologie immer stärker ansteigen. So geht der Trend weiterhin weg von „fixen“ PCs (und auch LapTops) hin zu „wirklich mobilen“ Geräten – den Smartphones, aber auch Brillen. Auch die Entwicklungen in der Mobilfunktechnologie (noch höhere Bandbreiten durch 5G, metropolitan area networks und

Datenschutz / Datensicherheit (DSGVO und DSG)

DSGVO – na und? Nicht na und; es betrifft de facto jeden von uns. Die DSGVO gilt bereits und wird am 25. Mai 2018 wirksam. Bis dahin müssen alle Datenanwendungen an die neue Rechtslage angepasst werden. Es wird keine Meldepflicht beim DVR mehr geben, weil Verantwortliche und Auftragsverarbeiter in die Pflicht genommen werden. Das bedeutet unter anderem: Durch geeignete Maßnahmen